GP Liedolsheim 06.09.2014

Und wieder ist das 8h Moppedrennen in Liedolsheim Geschichte – wie 2013 bei super Wetter, diesmal aber mit weniger Beteiligung aus dem Hoernerfranzracing-Umfeld.

Als da wären:

  • #45 – Kleinrad mit Alexander, Eva, Michael und Peter
  • #90 – SRP Racing mit Chris (neu im Team), Rene und Sebastian

Unsere Kölner (Dammi, Michael und evtl. Semy) haben es leider nicht geschafft, ein Moped aufzubauen – das soll aber dann 2015 wieder klappen 😀 .
Wir (SRP Racing) hatten im Vorfeld relativ wenig Probleme und auch keinen übermässigen Stress
in der Aufbau-und Vorbereitungsphase, es machte sich halt bezahlt, dass wir aus 2013 schon eine recht gute technische Basis hatten, sodass wir nach ersten Probefahrten Anfang August in Mirecourt (ein Geheimtip der sich inzwischen schon soweit herumgesprochen hat dass es mittlerweile garkeiner mehr ist 😀 ) das meiste schon aussortiert (und natürlich auch Verbesserungspotential für 2015 geortet) hatten.
Es zeigte sich insbesondere, das der Motor nun recht gut funktioniert, am Fahrwerk aber noch Handlungsbedarf besteht (Gabel, Federbein) – Dinge die wir für diesmal aber nicht mehr ändern konnten.
So gings dann in die letzten Trainings und hier wurde nun auch erstmals die 1:00 min Rundenzeit geknackt – der dafür extra vorgesehene Hoernerfranzracing-Aufkleber am Mopped fehlt aber noch 😉
Das ergab dann den 24. Startplatz, etwas schlechter als erhofft, aber es geht halt speziell in dem Bereich knapp unter einer Minute arg eng zu.
Dafür lief es dann im Rennen recht gut, keine relevanten Stürze und keine groben technischen Probleme in den ersten 4 Stunden brachten uns stetig weiter nach vorne, zwischendurch sogar bis auf Platz 10 !
Leider gabs dann aber mal einen etwas zu spät bemerkten Kühlwasserverlust mit folgendem Leistungsverlust und schlechter Gasannahme (wahrscheinlich leichter Klemmer) aber es wurde anschliessend nicht schlimmer und schlussendlich hat es gehalten und mit dem 14. Platz gab es ein achtbares Ergebnis, mit dem alle zufrieden waren.
Bei #45 lief es etwas harziger, nachdem sie uns über weite Strecken einen spannenden Fight geliefert hatten, gabs dann doch einige Probleme (kaputte Zündkerze, dann angeblich zu laut! – was stark angezweifelt werden muss) und schlussendlich wurde es der 18. Platz.
Die kompletten Ergebnisse gibts hier.

Die obligatorischen

Bilder

dürfen natürlich auch nicht fehlen, wenns auch nur ein paar wenige sind (bin einfach kein begabter/ambitionierter Fotograf 😀 )