Planung 2012, oder: 'back to the roots'

Nachdem es 2011 erstmals seit 1996 (!) kein Hoernerfranzracing-Rennstreckentraining gab, wird sich dies 2012 nun wieder ändern. Allerdings etwas anders als zuletzt (Ledenon 2010). Es gab ja bekanntermassen eine Umfrage zum Thema, und deren Ergebnis war, dass eine solche 'Grossveranstaltung' (Grossveranstaltung für unsere Verhältnisse, sprich mit deutlich über 60 Teilnehmern) mit dem verbliebenen Rest an Stammteilnehmern sowie einigen neuen Interessenten (an dieser Stelle will ich besonders das Engagement vom Anderl in der Yamaha-2T Szene und im Morini... Youngtimerumfeld hervorheben!) nicht mehr zu machen ist. Weil es aber schade wäre, nun einfach alles hinzuschmeissen, backen wir jetzt kleinere Brötchen und kehren sozusagen zu unseren Wurzeln zurück - siehe Titel. Das heisst, es wird eine kleinere Veranstaltung geben (max. 45 Teilnehmer), und auch auf einem kleineren Kurs, der auch nicht gar soweit weg ist und damit weniger Anfahrtszeit und Mautkosten bedingt. Konkret geht es um den Circuit du Bourbonnais, direkt beim Flugplatz von Moulins gelegen (sozusagen 'auf halbem Weg nach Val de Vienne', wers noch kennt..) - ein Kurs, der mit seinen 2,3 Km Länge und 10 m Fahrbahnbreite in einer Reihe mit Ales, Magny Cours (Club Circuit), Mettet, Issoire oder Le Luc zu nennen ist. Sicher kein High-Speed Kurs speziell für die Kilogixxer-Fraktion, aber eben eine 'richtige' Rennstrecke (und keine Kartbahn), ideal für alles bis 600cc und natürlich 2T/Youngtimer/2-Ventil Ducs etc... (jaja, da kommt auch mein Lieblingsmotto durch: 'small is beautiful' ). Aber da etwas neues erstmal ausprobiert werden muss bzw. erfahrungsgemäss zunächst kritisch beäugt und nur zögerlich angenommen wird, machen wir vorerst 'nur' 2 Tage: den 7.+8. Juni 2012 - im darauf folgenden Jahr dann (je nach Beteiligung/Feedback) evtl. mehr... Und die 2 Tage liegen günstig: urlaubstechnisch sollte das für die meisten unproblematisch sein, der 7. ist in vielen Bundesländern ein Feiertag, der 8. bei so manchem ein Brückentag, zudem sind vielerorts Pfingstferien. Ansonsten wird es ablaufen wie gewohnt, das heisst es wird 2 Gruppen mit lockerer Einteilung in schneller/langsamer (und jederzeit möglichem Wechsel) geben, Gruppenwechsel im 30-Minuten Takt. Das heisst, freie Fahrzeit bis zum Abwinken, kein Gedränge/Warterei, und wenn das Moped oder der Fahrer grad mal keinen Bock hat, ist auch nicht schlimm - es bleibt dennoch jede Menge Zeit... Streckensicherung (Ambulanz, Notarzt) wird natürlich auch direkt vor Ort sein. Preisgünstig wird das Ganze auch sein - wir orientieren uns da an den kleineren französischen Veranstaltern, allerdings ohne deren Überbelegung/knapp bemessene Fahrzeiten (RD500Club) bzw. teilweise chaotische Organisation (kein Notarzt vor Ort.., TP55) zu übernehmen ;-) . Konkrete Infos/Ausschreibung folgen noch (spätestens. wie gewohnt, zum Jahreswechsel). Also nix wie ran an den Speck und schonmal angefangen zu planen - see ya back on track 2012!