Ledenon mit Bosee-Team

Der folgende Bericht stammt 1:1 aus der Feder von Michael Neudatschin, er trägt dafür die alleinige Verantwortung :
Nachdem leider unsere Stammveranstaltung ausfiel habe sich einige entschlossen, auf Werner zu hören ("BoSee-Team ist von den kommerziellen Veranstaltern der angenehmste" oder so), und Ledenon nicht ganz ausfallen zu lassen. Als Martin und ich am Sonntag ca. um 19:00 ankamen, wurden wir nicht zu den Boxen durch gelassen, sondern erst auf den Parkplatz verwiesen. Dort erfuhren wir dann, dass man ohne Boxenschlüssel (am ersten Abend) da nicht hin kommt.
Anscheinend wurde die Organisation vor Ort etwas gestrafft. Ich also zu Fuß runter gesprintet und Bibbe und Kasi gesucht. Und kurz danach beim Ausladen gewesen ;-) Ein Lärmcheck wurde diesmal tatsächlich gemacht, die Durchführung war allerdings durch den Veranstalter (BoSee-Team). Messverfahren war 50cm vom Auspuff im 45 Grad Winkel, und das bei (glaube ich) 3/4 Nenndrehzahl, das mit der Drehzahl wurde aber nicht ganz so genau gesehen. Für unser Team hieß das: Ducs und R6 nur mit Db-Eater, meine RSV250 (Aprilia RS250 mit SV-Halbschale) wurde erst bei 6500 gemessen, als man sah, dass das kein Problem darstellt bei 7000.
Heraus kamen 98 Db mit der Arrow Auspuffanlage. Durch die Lärmmessung wurden also nur die absoluten Brüller ausgefiltert. An Teilnehmerfahrzeugen war wieder einmal fast alles dabei, von der Supermoto bis zur Tausender, auch 4 2-Takter (Aprilia RS 125, Honda NSR 250, Suzuki RGV 250 und meine), GP-Rennerle habe ich aber keine gesehen. Das Team von BoSee war sehr nett, es gab auch einen Reifendienst, die gängigsten Reifen/Größen waren da und faire Preise gab's auch (ich habe für einen Michelin PiPo (kein 2CT) 120/70-17 89€ + 10€ Montage und Wuchten bezahlt). Essensgutscheine waren 1 Stück pro Person im Veranstaltungspreis enthalten, weitere konnten für 10€ gekauft werden, das Essen war wie gewohnt.
Am 2. Abend gab es ein Fest mit Freibier vor den BoSee-Boxen, allerdings hatte man die Zapfanlage nicht im Griff, habe dann doch lieber die mitgebrachten Tannenzäpfle getrunken. Auch vom Fahren kann man nur gutes berichten: Instruktoren waren vor Ort und ohne Aufpreis in kleinen Gruppen (teils sogar Einzelbetreuung). Die Schulklassen wurden dabei mit Leuchtgelben Gurten über der Kombi gekennzeichnet. Gruppenaufteilung war Schnell/Mittel/Einsteiger, der Zeitplan sah allerdings so aus, das jeweils Vormittags und Nachmittags jede Gruppe eine Turn für sich hatte, die restliche Zeit war freies Fahren (das hat nach kurzer Zeit) trotz der Geschwindigkeitsunterschiede gut funktioniert.
Teilnehmer waren es wohl um die 90, aber es war nie wirklich viel Verkehr. Das Wetter war die ersten 2 Tage Wolkenlos, am 3. Tag bewölkt aber trocken. Passiert ist soweit ich mitbekommen habe wenig, mit dem üblichen Höhepunkt am 2. Tag. Unsere Box war dabei weit weniger auffällig als sonst (ich sag nur: Schrauberteam). Einzige unangenehme Überraschung war, dass man am Mittwoch gleich um 17:30 die Boxen räumen musste und auch bis 19:00 vom Gelände sein musste (keine Übernachtung auf dem Parkplatz möglich). Das war wohl wegen des am Wochenende stattfindenden franz. Superbike-Lauf.
Zusammenfassend: mit BoSee würde ich jederzeit wieder buchen, guter Ebayer... Ähh Veranstalter! Gruß, Michael