Leistungsprüfstand BPR

Beschleunigungs-Prüfstand BPR

Erste Messergebnisse (18.12.99) :

Im Winter ’99/00 habe ich zusammen mit Thomas Raisch einen Leistungspruefstand gebaut. Dieser Prüfstand misst in wenigen Sekunden eine komplette Leistungskurve nach dem Prinzip der exakten digitalen Erfassung der Momentandrehzahl (wie BOSCH LPS).
Er ist speziell auf kleinvolumige Motoren im Bereich bis ca. 15 KW ausgelegt. Durch das Messprinzip werden die Motoren bestmöglich geschont – es ist auch keine besondere Kühlung erforderlich.
Mittlerweile hat die Anlage ihre ‚Feuertaufe‘ mit Bravour bestanden – die Ergebnisse der daraus gewonnenen Erkenntnisse sind an unserem Mofa #33 zu sehen – das hat auf Anhieb voll eingeschlagen (der hierbei verwendete Motor hatte natürlich mehr Leistung als auf dem o.g. Diagramm zu sehen ).


Update (20.12.09):
Fast 10 Jahre nach den ersten Messungen gehts nun weiter: der Prüfstand steht nun beim Hans-Peter (SEMO-Racing) in Kirrlach, die Messtechnik wurde auf akutellen Stand gebracht (PCI1389, CVI Messprogramm) und wird uns nun sicher weiter gute Dienste leisten bei der Erprobung der neuen 50er Motoren.
Eine Beschreibung des neuen Messprogramms gibts hier.
26.03.15: Und wieder was neues zum Thema 😉
Da es so langsam immer schwieriger wird, die alten Messkarten incl. Teiber etc. am Laufen zu halten, sind wir mittlerweile auf die genial einfache Messtechnik via Soundeingang am PC a la GSF Dyno umgestiegen. Und ja, das GSF dyno Programm ist auch ganz nett, aber unter Linux etwas ‚unwillig‘, und da ich gerade sowieso python lerne, nahm ich das zum Anlass, ein eigenes Messprogramm in python zu schreiben, angelehnt an das alte cvi Programm. Genaueres dazu findet sich hier.