byebye Facebook

Zugegeben, ich war noch nie ein Fan vom Gsichtsbuch, aber zuweilen ist es halt doch ganz praktisch – mal schnell etwas mehr oder weniger sinnvolles hinausposaunen, bissl Bildchen/Videos schauen was die Freunde so treiben, usw., aber seien wir ehrlich: wirklich sinnvolle bzw. ernsthafte Kommunikation oder Information war da selten dabei … 😀
Klar, hat das Ganze seinen Preis, und jeder wusste auch bisher schon, dass FB alle Aktivitäten in ihrer Plattform (ja, auch die ‚gefällt mir‘ Klicks) für Werbezwecke benutzt, genauso wie es auch andere (google..) machen.

Allerdings gibt es ab 1. Februar nun neue ‚Datenschutzbestimmungen‘ bei FB, diese besagen in Kurzform: wir verfolgen und speichern ab sofort ALLE deine Aktivitäten im Netz (also nicht nur innerhalb FB sondern auch Surfverhalten, shopping, emails, Messenger wie WhatsApp, das ihnen sowieso gehört….) und VERKAUFEN diese Daten an Dritte.
Und da hört der (ohnehin begrenzte) Spass für mich nun endgültig auf, denn man kann das nicht abstellen, jeder der sich nach dem 31.1.2015 einloggt, stimmt automatisch (!) zu.
Ich werde meinen Account deshalb noch diese Woche deaktivieren, also nicht wundern wenn das dann plötzlich alles ‚weg‘ ist 😀 .
Wer weiter mit mir in Verbindung bleiben will, schreibt mir eine email, schaut ab und zu auf hoernerfranzracing.de oder abonniert einfach den dortigen RSS-Feed (das ist sowieso m.E. die beste Möglichkeit, automatisch über Aktivitäten aller möglichen Webseiten bzw. Freunde informiert zu sein, nur eben nicht ganz n00b-kompatibel 😉 ) – und wer partout den ’social*‘ Kram bevorzugt, findet mich (noch) auf g+ – meinen Twitter account habe ich inzwischen auch gelöscht.
cu
Werner
P.S.: eine Anleitung zum Verlassen von FB gibts hier .

3 Gedanken zu „byebye Facebook“

  1. das habbich mal testweise installiert gehabt und dann gleich wieder gelöscht, den schrott – weiss garnicht für was ich sowas brauchen sollte… 😀

Kommentare sind geschlossen.